Neuigkeiten

Stellungnahme, 27.07.2022

CSD 2022 – Rechtsextreme Symbole

Hiermit möchte ich als Gesellschafter und Geschäftsführer der Firma Walther Security GmbH mich im Namen meiner Firma für den durch die Medien bekannt gewordenen Vorfall entschuldigen und Stellung hierzu beziehen.

Wir sind ein seit 2011 etabliertes mittelständisches Sicherheitsunternehmen und arbeiten seit jeher mit Mitarbeitenden aus den verschiedensten Kulturkreisen und selbstverständlich ist auch jede sexuelle Ausrichtung willkommen bei uns zu arbeiten. Unsere Sichtweise und Firmenpolitik ist weltoffen und nicht eingeschränkt.

Unsere Firma wurde beauftragt, den Wagen Nummer 21 während des CSD 2022 abzusichern. Der besagte Vorfall kam durch einen kurzfristigen Krankheitsfall einer Mitarbeiterin zustande, welche dann durch eine unserem Unternehmen nicht persönlich bekannte Aushilfe ersetzt werden musste.

Uns als seriös arbeitendes, tolerantes und weltoffenes Sicherheitsunternehmen tut dieser Vorfall sehr leid und wir distanzieren uns von jeder Art des Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Hass gegenüber sexuell unterschiedlich geprägten Menschen. In unserem Unternehmen ist für derartiges kein Platz und wird es auch niemals geben.

Christopher Walther

Geschäftsführung